November 20, 2017

Wer Allah mit den Geschöpfen vergleicht ist ein Ungläubiger

Ibn Hajjar al-ʿAsqalani sagt, dass sie keine Muslime sind:

قال حذاق المتكلمين ما عرف الله من شبهه بخلقه أو أضاف إليه اليد أو أضاف إليه الولد فمعبودهم الذي عبدوه ليس هو الله وإن سموه به (فتح الباري, ابن حجر العسقلاني, دار المعرفة – بيروت ، 1379, 3 / 359)

Die hervorragenden Mutakallimin sagten: ’’Derjenige kennt nicht Allah der Ihn mit seinen Geschöpfen vergleicht, oder Ihm eine (wortwörtliche) Hand oder ein Kind zuschreibt; so ist dass was er anbetet nicht Allah, auch wenn er so betiteln sollte.’’

Imam an-Nawawi und al-Qadi ʿIyadh sagen, dass sie keine Muslime sind:

قوله صلى الله عليه و سلم ( فليكن أول ما تدعوهم إليه عبادة الله فإذا عرفوا الله فأخبرهم إلى آخره ) قال القاضي عياض رحمه الله هذا يدل على أنهم ليسوا بعارفين الله تعالى وهو مذهب حذاق المتكلمين في اليهود والنصارى أنهم غير عارفين الله تعالى وان كانوا يعبدونه ويظهرون معرفته لدلالة السمع عندهم على هذا وان كان العقل لا يمنع أن يعرف الله تعالى من كذب رسولا قال القاضي عياض رحمه الله ما عرف الله تعالى من شبهه وجسمه من اليهود أو اجاز عليه البداء أو أضاف إليه الولد منهم أو أضاف إليه الصاحبة والولد وأجاز الحلول عليه والانتقال والامتزاج من النصارى أو وصفه مما لا يليق به أو أضاف إليه الشريك والمعاند في خلقه من المجوس والثنوية فمعبودهم الذى عبدوه ليس هو الله وان سموه به اذ ليس موصوفا بصفات الاله الواجبة له فاذن ما عرفوا الله سبحانه فتحقق هذه النكتة واعتمد عليها وقد رأيت معناها لمتقدمى أشياخنا وبها قطع الكلام ابوعمران الفارسى بين عامة اهل القيروان عند تنازعهم في هذه المسألة هذا آخر كلام القاضي رحمه الله تعالى. (المنهاج شرح صحيح مسلم بن الحجاج , النووي , دار إحياء التراث العربي , 1392, 1 / 199-200)

’’[Bezüglich] seiner Aussage (des Propheten), Allahs Segen und Friede seien auf ihm: “So sollte die erste Sache, zu der ihr sie ruft die Anbetung Allahs sein. Wenn sie dann Allah kennen, dann informiere sie” bis zum Ende [des Berichtes]. Der Qadhi ‘Iyadh – möge Allah sich seiner erbarmen – sagte [diesbezüglich]: “Dies weist darauf hin, dass sie Allah – Erhaben ist Er – nicht kennen und dies ist [auch] die Aussage der ausgezeichneten Mutakallimin bezüglich den Juden und den Christen, [nämlich] dass sie Allah – Erhaben ist Er – nicht kennen, auch wenn sie Ihn anbeten (sprich: das was sie anbeten mit seinem Namen bezeichnen) und so tun als ob sie Kenntnis bezüglich Ihm hätten aufgrund der Indikation der Überlieferung bei ihnen in diesem Bezug. Und auch wenn der Verstand es nicht unmöglich macht, dass jemand Allah – Erhaben ist Er – kennt, der einen Gesandten ablehnt.” Der Qadhi ‘Iyadh – möge Allah sich seiner erbarmen – sagte [desweiteren]: “Derjenige kennt nicht Allah – Erhaben ist Er -, der Ihn verglichen/verähnlicht hat [mit seiner Schöpfung] oder ihn als Körper angesehen hat unter den Juden oder bezüglich Ihm den Bada’ (sprich: etwas zu wissen, nachdem man es nicht wusste) für möglich hält oder wer von ihnen Ihm ein Kind zuspricht oder Ihm eine Gefährtin und ein Kind zuspricht oder bezüglich Ihm den Hulul (sprich: in der Schöpfung sein), die Ortsveränderung (Intiqal) und die Vermischung für möglich hält unter den Christen oder Ihm das zuschreibt, was zu Ihm nicht passt (sprich: worüber Er erhaben ist) oder Ihm einen Partner und Gegner in seiner Erschaffung zuschreibt unter den Zoroastriern (Majus) und den Dualisten. So ist das, was sie anbeten, nicht Allah und das auch wenn sie es so bezeichnen sollten, denn sie haben Ihn nicht mit den Eigenschaften der Göttlichkeit beschrieben, die für Ihn notwendig sind. So kennen sie also Allah – Gepriesen sei Er – nicht!”

Imam Fakhr al-Din al-Razi sagt, dass sie keine Muslime sind:

الدليل دل على أن من قال إن الإله جسم فهو منكر للإله تعالى وذلك لأن إله العالم موجود ليس بجسم ولا حال في الجسم فإذا أنكر المجسم هذا الموجود فقد أنكر ذات الإله تعالى فالخلاف بين المجسم والموحد ليس في الصفة بل في الذات فصح في المجسم أنه لا يؤمن بالله أما المسائل التي حكيتموها فهي اختلافات في الصفة فظهر الفرق وأما إلزام مذهب الحلولية والحروفية فنحن نكفرهم قطعاً فإنه تعالى كفر النصارى بسبب أنهم اعتقدوا حلول كلمة اللَّهِ في عيسى وهؤلاء اعتقدوا حلول كلمة اللَّهِ في ألسنة جميع من قرأ القرآن وفي جميع الأجسام التي كتب فيها القرآن فإذا كان القول بالحلول في حق الذات الواحدة يوجب التكفير فلأن يكون القول بالحلول في حق جميع الأشخاص والأجسام موجباً للقول بالتكفير كان أولى (مفاتيح الغيب – دار الكتب العلمية, 16 /24)

’’Die Beweise sagen uns, dass derjenige, der sagt, dass Allah ein Körper sei, ein Ungläubiger an Allah ist. Der Grund dafür ist, dass der Herr der Welten existiert, und Er ist weder ein Körper noch in einem Körper stationiert. Also wenn derjenige der glaubt, dass Allah ein Körper sei, der hat die nicht-körperliche Existenz geleugnet, somit hat er Unglauben an Allah selbst begangen. Dies bedeutet, dass die Uneinigkeit zwischen dem der glaubt, dass Allah ein Körper sei und dem Monotheist, keine Uneinigkeit bezüglich den Attributen, sondern hinsichtlich Seines Selbst ist. Es ist berechtigt zu sagen, dass derjenige der glaubt, dass Allah ein Körper sei, nicht an Allah glaubt… Bezüglich der Hululiyyah (diejenigen, die glauben, dass Allah in erschaffene Dinge inkaniert, wie in den Himmeln oder in einem Körper) und die Hurufiyyah (diejenigen die glauben dass Allahs Attribut Kalam/Rede aus Buchstaben und Tönen besteht) Sekte, sagen wir dass sie eindeutig Ungläubige sind. Dies ist so weil Allah, die Christen als Gotteslästerer bezeichnet hat, da sie glauben dass Allahs Rede in Jesus inkaniert ist, währenddessen die Hurufiyyah glauben, dass es in den Zungen all derjenigen die den Quran rezitieren inkaniert, und in allen physischen Objekten in denen der Quran geschrieben wurde. Folglich, wenn der glaube, an die Inkarnation in einem Körper, Unglaube ist, so dann ist es größerer Unglauben daran zu glauben, dass es in allen Formen und Körpern inkaniert.’’

Imam as-Subki nennt sie Götzenanbeter:

Imam As-Subki sagt in seinem Tabaqatu-sh-Shafi’iyyatu-l-Kubra bezüglich den Texten, die körperliche Attribute in den Sinn hervorrufen folgendes:

طبقات الشافعية الكبرى : إنما المصيبة الكبرى والداهية الدهياء الإمرار على الظاهر والاعتقاد أنه المراد وأنه لا يستحيل على الباري فذلك قول المجسمة عباد الوثن الذين في قلوبهم زيغ يحملهم الزيغ على اتباع المتشابه ابتغاء الفتنة عليهم لعائن الله تترى واحدة بعد أخرى ما أجرأهم على الكذب وأقل فهمهم للحقائق طبقات الشافعية الكبرى ج 5 ص 192

’’Die Aussage der Mujassimah, Anbeter des Götzen, lässt sie andauernd auf die mehrdeutigen Verse fokussieren.’’

Imam al-Qurtubi und Ibn Al-‘Arabiyy

الصحيح القول بتكفيرهم ، إذ لا فرق بينهم وبين عباد الأصنام والصور.

Al-Qurtubiyy überliefert in seinem Tafsir von seinem Shaykh Ibn Al-‘Arabiyy, dass er über jene die sagen, dass Allah ein Körper sei, folgendes sagte: ‘‘Es ist richtig sie zu Ungläubigen zu erklären, denn es gibt keinen Unterschied zwischen ihnen und den Anbetern von Götzen und Bildern.’’ (Tafsir Al-Qurtubiyy, 4/14).

Imam Ghazali sagt, dass sie mit dem Konsens der Muslime Ungläubige sind

أعني بالجسم عبارة عن مقدار له طول وعرض وعمق يمنع غيره من أن يوجد بحيث هو… فإن خطر بباله أن الله جسم مركب من أعضاء فهو عابد صنم . فإن كل جسم فهو مخلوق وعبادة المخلوق كفر ، وعبادة الصنم كانت كفرا لأنه مخلوق وكان مخلوقا لأنه جسم ، فمن عبد جسما فهو كافر بإجماع الأئمة السلف منهم والخلف

‘‘Ich meine mit dem Körper etwas, was eine Höhe, Breite und Tiefe hat, so dass er etwas anderes verhindert dort zu existieren, wo er selbst ist… Wenn also ihm in den Verstand kommt, dass Allah ein Körper ist, der zusammengesetzt aus Anteilen/Gliedmaßen ist, so ist er ein Götzendiener, denn ein jeder Körper ist erschaffen und die Anbetung des Erschaffenenen ist Unglaube. Die Anbetung eines Götzen ist deswegen Unglaube, weil er erschaffen ist und er ist deswegen erschaffen, weil er ein Körper ist. Wer also ein Körper anbetet, so ist er ein Ungläubiger per Konsens der A’immah der Salaf von ihnen und der Khalaf.’’

 

Quelle der Übersetzung LINK

About The Author

Kommentar verfassen