November 20, 2017

„Wenn der Hadith sahih ist, dann ist das meine Madhhab“oder „Wenn meine Aussage dem Hadith widerspricht“

Die heutigen Khawarij und Mu’tazila verfälschen sehr oft die Bedeutung von Aussagen der klassischen Gelehrten.  Hier sieht man ein Beispiel wie solche Aussagen richtig zu verstehen sind. Merkt Euch die Erklärung und verbreitet es weiter, damit inshaAllah die Jugend vor der Falschheit der Sekten geschützt wird.

Es wurde authentisch von Imam Schafi’i (radiya Allahu ‘anhu) überliefert, dass er sagte:

„Wenn der Hadith sahih ist, dann ist das meine Madhab.“

Es wird auch berichtet, dass er sagte:

„Wenn ein authentischer Hadith meiner Ansicht [im Fiqh] widerspricht, dann handelt nach dem Hadith und verlasst meine Ansicht.“

Imam Nawawi kommentierte die erste Aussage folgendermaßen:

„Was Imam Schafi’i sagte, bedeutet nicht, dass jeder, der einen Sahih Hadith sieht, sagen soll: „Das ist die Madhab von Imam Schafi’i“ und dabei lediglich die äußere und augenscheinliche Bedeutung dieser Aussage anwendet. Was er sagte, richtete sich mit Sicherheit nur an solche Personen, die den Rang des Ijtihad in der Madhab* hatten. Es ist eine Voraussetzung, dass solch eine Person der festen Überzeugung sein muss, dass Imam Schafi’i diesen Hadith nicht kannte oder dass er dessen Einstufung nicht wusste. Und dies ist nur möglich, nachdem man alle Bücher von al-Schafi’i überprüft hat und auch andere ähnliche Bücher der Gefährten von al-Schafi’i, die das Wissen von ihm nahmen und andere, die ihnen ähnlich waren.
Dies ist wahrlich eine schwer zu erfüllende Voraussetzung. In unserer Zeit sind wenige dazu in der Lage, diese Voraussetzungen zu erfüllen.“

* Damit sind Gelehrte gemeint, die fähig sind, Rechtsurteile aus dem Qur’an und der Sunnah abzuleiten.

[aus: Al-Majmu‘ Sharh Al-Muhadhdhab (1:64)]

Shaykh al-Islam Walī ud-Dīn Ahmad ibn abd ir-Rahīm al-Irāqī [rahimahullāh gest. 826 n.H.], der Lehrer von Ibn Hajjar al-Asqalānī, sagte zu einer ähnlichen Aussage von Imam Schafi‘i:

نعم لايسوغ عندي لمن هو أهل الفهم ومعرفة صحيح الحديث من سقيمه، والتمكن من عِلْمَىِ الأصول والعربية، ومعرفة خلاف السلف ومأخذهم إذا وجد حديثاً صحيحاً على خلاف قول المقلّد أن يترك الحديث ويعمل بقول إمامه، وإن لم يجوز له أن يجعل ذلك مذهباً له

Ja, meiner Meinung nach gebührt es sich niemandem, der zu denen gehört, die sowohl tiefes Verständnis [über die Religion] besitzen als auch wissend sind über die Authentifizierung von Überlieferungen, und tief bewandert in den Fundamenten und der arabischen Sprache und den Meinungsverschiedenheiten der Altvorderen [Salaf] sind, wenn er auf einen authentischen Hadīth trifft welche der Meinung seines Imāms widerspricht, dass er dann diesen [Hadīth] ignoriert und trotzdem weiterhin die Praxis seiner Rechtsschule vertritt.“

[Walī ud-Dīn al-Irāqī, al-Ajwībat ul-Mardīyah, S.68, Druckversion: Maktabat ut-Tawwa’īat il-Islāmīya]

Quelle der Originalübersetzung siratalmustaqim.wordpress.com

About The Author

Kommentar verfassen