November 20, 2017

Falsches Lob und Kritik über Shaykh ul-Islam ibn Taymiyyah

Bezüglich Shaykh ul-Islam Taqī ud-Dīn Ibn Taymīyah [rahimahullāh] haben viele Menschen zwei Extreme eingenommen die beide abzulehnen sind.

1. hast du die die ihn fast schon indirekt zum Propheten erklären, die nicht einsehen können das er auch Fehler machen kann. Die seine Meinung über die Meinung aller anderen Gelehrten stellen. Von diesen Leute gibt es heute viele.

2. hast du die die ihn als Ketzer abstempeln und sogar Ungläubigen und die ihn nicht entschuldigen und sein Rang im Wissen und seine Verdienste abstreiten.

Sein Schüler Khātimat ul-Huffāz Šams ud-Dīn adh-Dhahabī [rahimahullāh] geht auf beide extreme ein und sagt über die engsten Gefährten ibn Taymīyahs und diejenigen die ihm bezüglich übertrieben haben:

ولا ويب انه لا اعتبار بمدح خواصه و الغلاة فيه فان الحب يحملهم على تغطية هناته بل قد يعدونها محاسن

„Kein Zweifel, man sollte den Lob seiner engsten Gefährten und Übertreiber [in ihrer Liebe zu ihm], keine Beachtung schenken. Ihre Liebe zu ihm, veranlasst sie dazu, dass sie seine Fehler decken. Mehr noch, sie werden dies als seine guten Sachen zählen.“

[Dhahabī, Dhayl Tarīkh al-Islām, S.328-329]

Und an anderer Stelle im selben Werk geht er ebenfalls auf das andere Extrem ein und sagt:

وإن أنت عذرت كبار الأئمة في معضلاتها ولم تعذر ابن تيمية في مفرداته فقد أقررت على نفسك بالهوى عدم الانصاف

„Wenn du die Großen dieser Gelehrten entschuldigt in ihren Fehlurteilen, aber nicht Ibn Taymīyah in den Dingen wo er sich isolierte, dann musst du dir selbst zugestehen, das du selbst deinen Gelüsten folgst und unfair bist.“

[Dhahabī, Ibid, 327-328]

Beide extreme gibt es hütet euch vor beiden!

About The Author

Kommentar verfassen