November 20, 2017

Der wahre Schatz

Ein Einbrecher kletterte eines Nachts über die Wand von Malik bin Dinar’s Haus, und schaffte es ganz leicht einzudringen.

Ins Haus hineingelangt war er enttäuscht zu sehen, dass es im Inneren des Hauses nichts gab, das überhaupt wert war gestohlen zu werden.

Der Eigentümer des Hauses war zu der Zeit im Inneren, er war damit beschäftigt sein Gebet zu verrichten.
Als Malik bemerkte, dass er nicht allein war, beendete er schnell sein Gebet, drehte sich um und sah dem Dieb ins Gesicht. Ohne ein Zeichen des Schreckens oder der Angst grüßte Malik ihn ruhig mit dem Friedensgruß und sagte dann, „Mein Bruder, möge Allah dir vergeben.

Du hast mein Haus betreten und nichts gefunden, das wert ist mitgenommen zu werden, dennoch will ich nicht, dass du mein Haus verlässt ohne etwas Nützliches mitzunehmen.“

Er stand auf, ging zum anderen Teil des Zimmers und kam zurück mit einem Krug voller Wasser. Er blickte in die Augen des Einbrechers und sagte, „Vollzieh die Waschung und bete 2 Rakat, denn wenn du dies tust, wirst du mein Haus mit einem größeren Schatz verlassen als du anfangs beim Eindringen gesucht hast.

Gedemütigt durch Maliks Manieren und Wörter sagte der Dieb, „Ja, dies ist tatsächlich ein großzügiges Angebot“.

Nachdem er die Waschung vollzogen und 2 Rakat gebetet hatte, sagte der Dieb „O Malik würde es dich stören wenn ich eine Zeit lang bleiben würde, denn ich möchte bleiben um noch zwei Rakat zu beten?“

Malik sagte, „Bleib für jene Anzahl des Gebetes, die Allah jetzt für dich bestimmt hat zu beten.“

So kam es, dass der Mann die ganze Nacht in Maliks Haus verbrachte. Er fuhr fort bis zum Morgen zu beten. Dann sagte Malik, „Geh jetzt und sei gut“.
Aber statt ihn zu verlassen sagte der Dieb, „Würde es dir was ausmachen wenn ich heute bei dir bleibe, denn ich habe die Absicht gefasst diesen Tag zu fasten?“
„Bleib solange du willst“ sagte Malik.

So kam es, dass der Einbrecher mehrere Tage blieb, in den späten Stunden der Nacht betend und tagsüber fastend. Als er sich schließlich dazu entschied zu gehen sagte er, „O Malik ich habe einen festen Entschluss gefasst für meine Sünden und mein voriges Leben Tauba zu machen“.

Malik sagte, „Wahrlich, das ist in der Hand Allahs“.

Der Mann besserte sich wirklich und begann ein rechtschaffenes Leben zu führen erfüllt mit dem Gehorsam Allahs. Später stieß er auf einen anderen Einbrecher, den er kannte. [Sein Freund] sagte ihm, “hast du deinen Schatz noch gefunden?”

Er sagte, „Mein Bruder was ich fand ist Malik bin Dinar. Ich ging um von ihm zu stehlen, doch er war schlussendlich derjenige der mein Herz stahl. Ich habe wirkliche Reue gezeigt und ich werde an der Tür (Seiner Gnade und Vergebung) bleiben, bis ich das erreiche was Seine gehorsamen, liebenden Diener erreicht haben.

[al-Mawaa’idh wal-Majaalis: 85]
Übersetzung aus: Stories of Repentance von Muhammad Abduh Mughawiri

Quelle der deutschen Übersetzung schams.wordpress.com

About The Author

Kommentar verfassen