September 26, 2017

[Video]Tawassul vor der Geburt des Propheten – Ibn Hajjar

[Video]Tawassul vor der Geburt des Propheten – Ibn Hajjar.


 

Es überliefert Amr Ibn Mansūr al-Adl, von Abū al-Hassan Muhammad Ibn Ishāq Ibn Ibrāhīm al-Hanbalī, von Abū Hārith, von Ibn Muslim al-Fahrī, von Ismā’īl Ibn Muslimah, von ‚abd ar-Rahmān Ibn Saīd Ibn Aslam, von seinem Vater, von seinem Großvater, dass Umar Ibn al-Khattāb sagte, dass der Gesandte Allāhs ﷺ sagte:

حَدَثَنَا ابو سعيد عمرو بن منصور العدل, ثنا ابو الحسن محمد بن إسحاق بن إبراهيم الحنبلي، ثنا أبو الحارث عند الله بن مسلم الفهري، ثنا إسماعيل بن مسلمة، أنبا عبد الرحمن بن زيد بن أسلم، عن أبيه، عن جدًّه، عن عمر بن الخطاب رضي الله عنه قال: قال رسول الله ﷺ: لمَّا اقْتَرَفَ آدَمُ الْخَطِيْئَةَ قَالَ: يَاْ رَبّ أسْألُكَ بِحَقّ مُحَمَّدٍ لما غَفَرْتً لِيْ، فَقَالَ الله: يَاْ آدَمُ وَكَيْفَ عَرَفْتُ مُحَمَّداً وَلَمْ أخْلُقُهُ؟ قَالَ: يا رَبّ لأنَّكَ لَمَّا خَلَقْتَنِي بِيَدِكَ وَنَفَخْتَ فِيَّ مِنْ رُوْحِكَ رَفَعْتُ رَأسِي فَرَأَيْتُ على قَوَائم الْعرشِ مَكْتُوباً لَا إِلَهَ إلا الله محمّدّ رَسُوْلُ ألله، فَعَلِمْتُ أنًّكَ لَمْ تُضِفْ إلى إسمِكَ إلا أحَبَّ الخلقِ إليْكَ، فقال الله: صَدَقْتَ يَاْ آدَمُ إنَّهُ لاَحَبُّ الخلقِ إلىَّ ادْعُني بِحَقَّهِ فَقَدْ غَفَرْتُ لَكَ وَلَوْلا محمّدٌ ما خَلَقْتُكَ

„Als Ādam einen Fehtritt beging sagte er: „Oh mein Herr, ich bitte Dich bei dem Recht von Muhammad, dass du mir vergeben mögest.“ So sagte Allāh ﷻ: “ Oh Ādam was lässt dich von Muhammad wissen, wo ich ihn doch noch nicht erschaffen habe?“ Er antwortete: „Oh Herr, als Du mich mit Deiner Hand erschaffen hast und mir von Deinem Geist einhauchtest, erhob ich meinen Kopf und sah an den Höhen des Thrones geschrieben: Es gibt keinen Gott außer Allāh und Muhammad ist sein Gesandter. Da wusste ich, dass Du Deinen Namen nimmer neben jemanden schreiben würdest außer dem, der Dir am liebsten von deinen Geschöpfen ist.“ Allāh sagte ihm: „Oh Ādam, du hast die Wahrheit gesprochen. Er ist das von Mir am meisten geliebte Geschöpf, und weil du bei seinem Recht um Verzeihung gebeten hast, habe Ich Dir verziehen, und wäre nicht Muhammad, hätte Ich dich nicht erschaffen.“

[Hākim, Mustadrak, Nr. 4228; Bayhaqī, Dalā’il an-Nubūwwa; Abū Nu’aym, Dalā’il an-Nubūwa, Tabarānī, as-Saghīr, 2:82,207; Haythamī, Majma az-Zawā’id; Ibn Asākir, Ibn Kathīr, Qasās al-Anbiyā, al-Bidāya wa an-Nihāya; Qastallānī, Mawāhib al-Ladunīya]

Imām al-Hākim [rahimahullāh] sagte:

هذا حديث صحيح الإسناد وهو أول حديث ذكرته لعبد الرحمن بن زيد بن أسلم في هذا الكتاب

„Dies ist ein authentischer Hadīth und es ist der erste Hadīth den ich erwähne von abd ar-Rahmān Ibn Saīd Ibn Aslam, in diesem Buch.“

[Hākim, Ibid]

Imām Dhahabī [rahimahullāh] sagte jedoch in seiner Untersuchung zu Hākims Mustadrak:

بل موضوع ، وعبد الرحمن واهٍ ، وعبد الله بن مسلم الفهري لا أدري من هو اهـ

„Vielmehr ist es erfunden und abd ar-Rahmān ist schwach und ich weiß nicht wer Abdullāh Ibn Muslim al-Fahrī ist.“

[Dhahabī, Talkhīs al-Mustadrak Nr. 4228]

al-Hāfiz schreibt:

وقال البيهقي : تفرد به عبد الرحمن بن زيد بن أسلم، من هذا الوجه، وهو ضعيف

„Und al-Bayhaqī sagte: „in ihr [der Kette] ist ‚abd ar-Rahmān Ibn Saīd Ibn Aslam, und er ist schwach.“

[Ibn Hajjar, Lisān al-Misān]

Wiederum wurde der Hadīth von vielen anderen als authentisch gesehen. Wie zum Beispiel Imām Zurqānī [rahimahullāh] , welcher schreibt:

وصححه الحاكم و أقره السبكي في شفاء السقم و البلقيني في فتاويه

„Er wurde als authentisch klassifiziert von al-Hākim und as-Subkī stimmte ihm dabei zu in „Šifā as-Siqam“ und al-Bulqīnī in seiner Fatāwa.“

[Zurqānī, Šarh al-Muwahab, 1/86]

Ibn Kathīr brachte diesen Hadīth in der Biografie von Ādam aleyhi salām und er zitiert ihn ohne Kritik, außer dass Bayhaqī sagte, dass abd ar-Rahmān Ibn Saīd schwach ist. Und ergänzt mit „Allāhu a’lam“

Gerechterweise wirft jemand folgendes ein:

والحاكم نفسه –عفا الله عنه- قد اتهم عبد الرحمن بن زيد بوضع الحديث ، فكيف يكون حديثه صحيحاً ؟!

„Und Hākim selbst, möge Allāh ihm verzeihen, disqualifizierte abd ar-Rahmān Ibn Saīd, wie kann er also diesen Hadīth als Sahīh eingestuft haben?“

Das ist eine berechtige Frage, aber von der Sunnah und vom Adab ist es, erstmal zu untersuchen ob dieser Mensch vielleicht mehr Beweise hat als du und ich kennen!?  Vielleicht hat er trotz dessen diesen Hadīth als Sahīh gesehen, weil dieser Hadīth vielleicht Stützen hat, oder andere Hadīthe die sich gegenseitig festigen? Bevor man Hākim Unwissenheit oder einen Fehler vorwirft, und durchaus kann beides sein, da Hākim nur ein Mensch war, jedoch bevor man das macht, muss man sich erstmal gründlich vergewissern, warum der selbe Hākim der über abd ar-Rahmān Ibn Saīd sagt: „und er überliefert von seinem Vater Hadīthe erfundenes… Schwach im Hadīth… macht viele Fehler.“


Der selbe Hākim,der aber diesen Hadīth aufzeichnet und unterstreichend sagt,nach dem er ihn als Sahīh klassifiziert, „DER ERSTE HADĪTH, DEN ICH VON ABDURRAHMAN IBN SAĪD HIER AUFSCHRIEB IN DIESEM BUCH.“


Dies zeigt, dass Imām Hākim sehr wohl über die Schwäche Bescheid wusste, doch dennoch aufschrieb .

Dieser Hadīth hat nämlich Stützen, die den Hadīth verstärken, welchen ebenfalls Hākim überliefert:

Alī Ibn Hamšadh überliefert von Hārūn Ibn Abbās al-Hāšimī, der überliefert von Jandal Ibn Wāliq, von Amr Ibn Aws al-Ansārī, von Said Ibn al-Musayyib, von Ibn Abbās [radī Allāhu anhu] welcher sagte:
حَدَثَنَا علي بن حمشاذ العدل إملاء، ثنا هارون بن عباس الهاشمي، ثنا جندل بن والق، ثنا عمرو بن أوس الأنصاري ثنا سعيد بن أبي عروبة، عن قتادة، عن سعيد بن المسيب، عن ابن عباس رضي الله عنهما قال: أو حى الله إلى عيسى عليه السلام: يا عيسى آمن بمحمَّد وأمر من أدركه من أمتك أن يؤمنوا به، فَلَو لا محمد ما خَلَقْتُ آدم ولو لا محمد ما خلقتُ الجنة ولا النار، ولقد خلقتُ العرش على الماء فاضطرب فكتبتُ عليه لا إله إلا الله محمد رسول الله فسكن

„Allāh ﷻ legte Isā, der Friede sei auf ihm, folgendes auf: „Oh Isā, glaube an Muhammad und lege denen von deiner Gemeinschaft, die auf ihn stoßen, ebenfalls auf an Ihn zu glauben. Würde ich Muhammad nicht erschaffen, hätte ich Ādam nicht erschaffen und wäre nicht Muhammad hätte ich Paradies und Hölle nicht erschaffen. Als ich den Thron über dem Wasser erschuf, wackelte er und ich schrieb auf ihm „Es gibt keinen Gott außer Allāh und Muhammad ist sein Gesandter“ dann blieb er still.“

[Hākim, Mustadrak, Nr.4227]

Imām Hākim sagte über diese Überlieferung:

هذا حديث صحيح الإسناد ولم يخرجاه

„Dieser Hadīth ist Sahīh in der Kette jedoch schrieben sie [Bukhārī und Muslim] ihn nicht auf.“

[Hākim, Ibid]

Weiterer Hadīth, der den ersteren stützt:

Überliefert von al-Hassan Ibn Bišr durch den Weg von Šaykh Abī al-Faraj Ibn al-Jawzī in „al-Wafā’i bi Fadā’il al-Mustafā ﷺ“, überliefert von Abū Ja’far Muhammad Ibn Amr, uns überliefert Ahmad Ibn Ishāq Ibn Sālih, uns überliefert Muhammad Ibn Sālih, uns überliefert Muhammad al-Aūfī, uns überliefert Ibrāhīm ibn Tahmān, von Yazīd Ibn Maysarah, von Abdullāh Ibn Sufyān, von Maysarah [radī Allāhu anhu], der sagte:

وقد رواه أبو الحسن بن بشر ان من طريق الشيخ أبي الفرج بن الجوزي في (الوفاء بفضائل المصطفى ﷺ) : حَدَثَنَا أبو جعفر محمد بن عمرو، حَدَثَنَا أحمد بن إسحاق بن صالح، حَدَثَنَا محمد محمد بن صالح، حَدَثَنَا محمد بن سنان العوفي، حَدَثَنَا إبراهيم بن طهمان عن يزيد بن ميسرة، عن عبد الله بن سفيان، عن ميسرة قال: قلتُ يا رسول الله، متى كنت نبياً؟ قال: لمَّا خَلَقَ اللهُ الأرضَ وَاَسْتَوَى إلى السماء فَسَوَّ اهنَّ سَبْعَ سَمَوَاتٍ وَخَلَقَ العرشَ كَتَبَ عَلَى سَاقِ العرشِ محمَّدٌ رَسُوْلُ اللهِ خَاتَمُ الأنياءِ وَخَلَقَ اللهُ الْجَنَّةَ الَّتي أسكنها آدَمَ وحَوَّاءَ فَكَتَبَ اسمي على الأبوابِ وَالاوْرَاقِ وَالقبابِ وَالخيامِ وَآدَمُ بَيْنَ الرُّوح و الجسد، فلمَّا أحياهُ الله تعلى نَظَرَ إلى العرشِ فَرَأى أسمِي فَأخْبَرَهُ الله انًّه سَيِّدُ وَلَدِكَ، فَلَمَّا غَرَّهُمَا الشَّيطَانُ تَابَا وَاستَشْفَعَا بِاسْمِي إلَيْهِ

„Ich fragte: „Oh Gesandter Allāhs, seid welchem Zeitpunkt an bist du ein Prophet?“ Er ﷺ sagte: „Seid dem Zeitpunkt als Allāh die Erde schuf und sich dem Himmel zuwendete und es zu sieben Himmeln formte [2:29] und den Thron erschuf und auf seiner Säule schrieb „Muhammad der Gesandte Allāhs, das Siegel der Propheten.“ Dann schuf Allāh das Paradies in welchem Er Ādam und Hawā ruhen ließ, und er schrieb meinen Namen auf den Toren, Blättern der Bäume, Kuppeln und Zelten des Paradieses in einem Zeitpunkt an dem Ādam noch zwischen Geist und Körper war. Als Allāh in ihm das Leben einhauchte schaute er [Ādam] hoch und sah meinen Namen, worauf Allāh ihm offenbarte das Er [Muhammad] der Fürst aller seiner [Ādams] Nachkommen ist. Als der Šaytān sie beide täuschte, bereuten sie und suchten Fürsprache durch meinem Namen zu Ihm [Allāh].“

[Ibn al-Jawzī, Wafā’i bi Fadā’il al-Mustafā ﷺ, S. 26, Druckversion: Dār ul-Kutub il-Ilmīyah]

 

Angesichts dieser und anderer Tatsachen schrieb auch Šaykh al-Islām Abu Bakr al-Bayhaqī [rahimahullāh] den zu erst erwähnten Hadīth unter den authentischen Überlieferungen seines Buches „Dalā’il un-Nubūwwa“ auf.

Šaykh al-Islām Jalāl ud-Dīn as-Suyūtī [rahimahullāh] sagte:

أخرجه الحاكم في المستدرك وصححه البيهقي في دلائل النبوة، وقال: تفرد به عبد الرحمن بن ريد وهو ضعيف

„Überliefert von al-Hākim in seinem Mustadrak und er wurde als authentisch [Sahīh] eingestuft von Bayhaqī in seinem Dalā’il an-Nubuwwa und er [Bayhaqī] sagte: „einzig durch abd ar-Rahmān Ibn Saīd und er ist schwach.“

[Suyūtī, ar-Riyād al-anīqat fī Šarh Asmā khayr al-Khalīqat, S.49]

Hier sieht man das al-Bayhaqī  ebenfalls den Überlieferer abd ar-Rahmān Ibn Saīd kannte und trotz seiner Schwäche diesen Hadīth als Sahīh verifizierte.

Angesichts dieser Stützen schrieb auch Hākim das unter den Sahīh Hadīthen auf und erklärte den Hadīth als Sahīh.

Auch Imām Qastalānī und Šaykh al-Islām Taqī ud-Dīn as-Subkī [rahim Allāhu anhuma] klassifizierten diesen Hadith als Sahīh und letzterer erläuterte es auch ebenfalls weitreichend.

About The Author

Kommentar verfassen